Dr. med. dent. Anna-Christina Voigt · Fachzahnärztin für Kieferorthopädie · Grindelallee 116 · 20146 Hamburg· Tel. 040-41497272 · praxis@kfo-am-grindel.de

Lose Zahnspange

Eine lose Zahnspange kann - wie der Name schon sagt - vom Patienten selbst herausgenommen werden. Allerdings wirkt diese Zahnspange natürlich nur, wenn sie auch regelmäßig getragen wird.

Zum Teil werden lose Zahnklammern benutzt um die Situation zu halten (wie z.B. zum Halten des Ergebnisses nach einer festen Zahnspange oder beim Lückenhalter, der im Kindesalter bei frühzeitigem Milchzahnverlust die Lücke für den später nachrückenden bleibenden Zahn freihält). In diesem Fall reicht eine Tragedauer von ca. 8 Stunden über Nacht.

Lose Zahnspangen können aber auch kleine Zahnfehlstellungen korrigieren oder das Kieferwachstum bei Kindern positiv beeinflussen. Dazu sollte die Tragedauer höher sein (ca. 12-14 Stunden pro Tag).

Zum Essen und Trinken müssen lose Zahnspange herausgenommen werden. Dadurch, dass die Spangen den Zungenraum einengen, spricht man zudem etwas undeutlicher. Beides lässt meist keine längere Tragedauer zu.